CHAKREN - DEINE ENERGIEZENTREN



Wie die Kunst des Yoga stammt auch das Wissen um die Chakren aus Indien.

Als Chakra, Chakras bzw. Chakren bezeichnet man Energiezentren in der Aura. Der Begriff selbst stammt aus dem Sanskrit und heißt übersetzt „Kreis“ oder „Rad“. Die Chakren werden daher auch als Energieräder bezeichnet. Man kann sich ein Chakra gut als Rad oder Wirbel mit schnellen, kreisenden Bewegungen vorstellen.


Ebenfalls aus der indischen Mythologie stammt die schöne Beschreibung von Chakren als sich drehende Blütenkelche. Dort werden die Chakren gern mit Lotosblüten verglichen. Was für ein wundervoller Gedanke ist es doch, sich die Menschen als in allen Farben leuchtende Wesen vorzustellen. Die Anlage dazu trägt ein jeder in sich.

Auch in unserem Kulturkreis ist das Wissen um die Chakren verankert. So sind zum Beispiel auf alten Bildern Heilige und Engel mit Heiligenschein zu sehen, die Könige und Kaiser tragen Kronen. Beides bedeutet die Sichtbarmachung der Strahlkraft eines Kronenchakras, das sich oben auf dem Kopf befindet. Meist wurden die Figuren auf einem Sockel stehend oder auf einem Thron sitzend abgebildet, was wiederum das Wurzelchakra und damit die Erdung betonen soll.

Chakren reinigen, aktivieren und stärken

Nur im ersten Moment klingt es abstrakt, sich mit Chakren zu beschäftigen. Wer einmal damit angefangen hat, für den füllen sich die Begriffe schnell mit Bedeutung. Die Chakren zu reinigen und aufzubauen wird zu einem Grundbedürfnis wie das tägliche Duschen oder Wassertrinken. Denn lichtdurchflutete Chakren sorgen für psychisches und körperliches Wohlbefinden.

CHAKRA UND YOGA

Um die Chakren zu stärken und anzuregen, gibt es viele Wege.Vor dem Aufbauen und Stärken kommt auch bei der Chakraarbeit immer das Reinigen.Das ist vergleichbar mit der Körperpflege: Erst das Duschen, dann das Cremen.So werden auch im energetischen Bereich die Blockaden gelöst. Die eigentliche Kraft der Chakren kann sich wieder entfalten.


Die Yoga-Stellungen wirken auf die Nadis, die Marmas und immer auch auf die Chakren. Sie aktivieren sie und bringen sie in Schwung. Die zugehörigen Körperpartien und die damit verbundenen geistig-seelischen Zustände werden dabei harmonisiert. Mit Yoga können Blockaden gelöst werden, die Energie kann wieder zirkulieren und das gesamte System kommt ins Gleichgewicht.


Wenn du nun Lust bekommen hast, dann erfahren mehr in Tanjas Chakren Reise, die Anfang September startet. Auch in den Kursen werden wir die Inhalte aufgreifen und einfließen lassen.


Namasté

Deine Susann



56 Ansichten

​© 2020 by YogaRaum Stade  Impressum | Datenschutz

  • Spotify - Schwarzer Kreis
  • Schwarz iTunes Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Facebook Social Icon